Unsere Seminare

Übersetzungsprojekt-

management

Urkunden-

übersetzen

Gerichts-

dolmetschen

Aktuelle Seminare

Übersetzungsprojektmanagement von innen und außen: Arbeit mit Subunternehmern und Agenturen.

18. November 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr.
Teilnahmegebühr: 135,- EUR, Mittagessen inklusive.
Die Seminargebühr ist bei der Anmeldung zu überweisen. Mindestteilnehmerzahl: 8.
Anmeldeschluss: 4.11.2017. Anmeldung hier.

Inhalte:

In diesem Workshop schauen wir uns das Projektmanagement von Übersetzungsdienstleistungen aus zwei Perspektiven an: von innen und von außen. Von innen heißt: Wir befassen uns damit, wie wir als Einzelübersetzer mit Großaufträgen umgehen, bei denen es um große Textmengen und/oder Übersetzung in mehrere Sprachen geht, wie und wo wir nach kollegialer Unterstützung suchen und wie wir an die Auswahl der Unterauftragnehmer bzw. Subunternehmer herangehen.



Auf der anderen Seite - von außen - beschäftigen wir uns damit, worauf wir bei der Arbeit mit Übersetzungsagenturen achten sollten und wie wir diese Zusammenarbeit so gestalten können, dass sie angenehm funktioniert. Die theoretischen und methodischen Inhalte werden durch Diskussionen und praktische Übungen ergänzt, sodass das Gelernte besser reflektiert und behalten werden kann.

Referentin

Dipl.-Hdl. Ilona Riesen

Geprüfte und ermächtigte Übersetzerin für die russische Sprache, Mitglied des BDÜ NRW e.V. sowie Projektmanagerin, Übersetzerin und Lektorin in einer Übersetzungsagentur. Frau Riesen arbeitete über 10 Jahre im Institut der deutschen Wirtschaft Köln in den Bereichen Bildungsökonomie, Migrations- und Integrationsforschung sowie Anerkennungsgesetzgebung und -praxis. Zudem ist sie als freiberufliche Übersetzerin/Dolmetscherin sowie Referentin aktiv und unterrichtet Übersetzen ins Deutsche an der RussischSchule (Schwerpunkte: Wirtschaft, Politik, Urkundenübersetzung). Lesenswert ist auch ihr Blog.

Urkundenübersetzen und Gerichtsdolmetschen RU<>DE

Frühere Seminare

- Werden regelmäßig wiederholt -

Urkundenübersetzen

RU<>DE

10.06.2017

10.00 bis 17.00 Uhr

Dieses Seminar ist 2-tägig.

Übersetzen von Urkunden (Diplome, Zeugnisse, Geburts- und Heiratsurkunden usw.) stellt Berufsanfänger, oft aber auch erfahrene Übersetzer vor viele Fragen, die mit dem eigentlichen Übersetzen wenig zu tun haben. Hier geht es um Fragen der Formatierung des Dokuments, Anfertigung und Platzierung des Stempels, Wiedergabe von Namen oder Noten, Formulierung des Bestätigungsvermerks oder beispielsweise die Bindung der fertigen Übersetzung. Diese Aspekte werden in der Regel weder im Studium noch in anderen Ausbildungs- oder Fortbildungsgängen für Übersetzer behandelt. Erschwerend zur Vielzahl verschiedener Urkundenarten kommt hinzu, dass es zum Teil diverse Vorschriften in den Bundesländern gibt. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man gesetzliche Vorschriften und branchenübliche Regeln vor Ort und bundesweit kennen. Diese Vorschriften und Regeln werden im Laufe des Workshops vorgestellt und anhand vieler Bespiele diskutiert und erläutert.

Anschließend geht es ans praktische Übersetzen: Es werden Auszüge aus einigen Urkunden übersetzt und besprochen, damit das Gelernte auch später in der Praxis umgesetzt werden kann. Außerdem wird auf Quellen hingewiesen, die hilfreich sind.

Referentin ist Frau Dipl.-Hdl. Ilona Riesen – geprüfte und ermächtigte Übersetzerin für die russische Sprache, Mitglied des Bundesverbandes der Übersetzer und Dolmetscher in Nordrhein-Westfalen (BDÜ NRW e.V.) sowie Projektmanagerin und Lektorin in einer Übersetzungsagentur. Frau Riesen begründete und leitete drei Jahre lang das BQ-Portal – das Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen (www.bq-portal.de) – mit. Seit über 7 Jahren ist sie zudem als freiberufliche Übersetzerin/Dolmetscherin, Autorin/Bloggerin und Referentin aktiv und unterrichtet Übersetzen ins Deutsche an der RussischSchule (Schwerpunkte: Wirtschaft, Politik, Urkundenübersetzung).

Gerichtsdolmetschen

RU<>DE

11.06.2017

10.00 bis 17.00 Uhr

Das Seminar behandelt rechtliche Grundlagen und praktische Tätigkeit des Dolmetschens und Übersetzens für Gerichte:
- Rechtsgebiete, Institutionen der Rechtspflege, kurze Schilderung von Besonderheiten im Zivil- und Strafprozess, Gerichtsaufbau und Instanzenzug, Besonderheiten der Rechts- und Verwaltungssprache,
- Verfahrensbeteiligte, Ablauf einer Gerichtsverhandlung, Verhalten bei Gericht,
- Voraussetzungen und Rahmenbedingungen des Gerichtsdolmetschens, Vorbereitung auf eine Verhandlung und die Rolle des Dolmetschers, Dolmetschtechniken,
- Dolmetschen bei Rechtsanwälten und bei der Polizei,
- Übersetzen von Gerichts- und Polizeiunterlagen,
- Haftung des Gerichtsdolmetschers,
- Akquise und Abrechnung nach JVEG (Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz)
Anhand von praktischen Beispielen werden die zukünftigen Gerichtsdolmetscher auf die Situationen und Settings im Gerichtssaal und bei anderen in die Rechtspflege involvierten Behörden vorbereitet. Dank theoretischer Vorbereitung und praktischen Übungen sollen die vereidigten Dolmetscher / Übersetzer die Sicherheit für ihre Tätigkeit im Gericht gewinnen.

Referentin ist Dr. Milana Nauen, MA, Dipl.-Soz., promovierte Soziologin. Sie ist allgemein vereidigte Dolmetscherin sowie geprüfte und ermächtigte Übersetzerin für die russische Sprache. Seit zwölf Jahren ist sie als Übersetzerin von Betriebskorrespondenz und als Verhandlungsdolmetscherin tätig. Seit über neun Jahren arbeitet und übersetzt Frau Nauen im Bereich der sozialen Arbeit und Flüchtlingsbegleitung und verfügt über Dolmetsch-Erfahrungen in allen üblichen Settings einer Großstadt. Seit drei Jahren dolmetscht und übersetzt sie an Amts- und Landgerichten, bei der Polizei und anderen Behörden in Krefeld, Kreis Viersen und Kempen.